Regeln und Hausordnung

Personen die keine Schiesserfahrung* oder entsprechend ausgewiesene Ausbildung haben, dürfen die Anlage nur nach einem absolvierten Schiesskurs benützen. Mehr Infos unter: Steckbrief/ Preise. Es ist nicht gestattet während den normalen Öffnungszeiten selber Schiessanfänger auszubilden!
Ausnahme: Bei Privatstunden* ist es möglich ohne Schiesserfahrung den Keller zu benutzen. (Bitte bei einer allfälligen Buchung vorher angeben).
* Personen die im Militär auf dem Sturmgewehr ausgebildet wurden aber hier Pistolen oder Revolver abfeuern wollen gilt als Schiessunerfahren für Kurzwaffen resp. Faustfeuerwaffen!

Die Sicherheitsbestimmungen sind in jedem Fall bei einem Ersteintritt im Aufenthaltsraum durchzulesen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Der Schütze muss sich in der Bedienung seiner Waffe auskennen. Ebenfalls ist zu deklarieren wenn der Besucher etwas anderes als Faustfeuerwaffen benützt. Wer eine nicht eingeschossene Waffe abfeuern will muss zuerst das Personal kontaktieren das gilt speziell für nachträglich montierte Zielhilfen** wie: (Pro Point, Red-Dots, ZF's) oder ähnliches.

Verboten sind: Leuchtspur-und Schrotmunition sowie Munition die mit Eisenhülsen versehen sind!

Im Schiesskeller sind Waffen und Munitionshandel untersagt!

Verboten sind vollautomatische Waffen!

weitere sicherheitsrelevante Änderungen sind vorbehalten!

 

* es empfiehlt sich Privatstunden via Homepage (Kontakt) zu buchen!

** sog. Billig-Pro Point und Red-Dots sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen!